Machtmissbrauch in der Yoga-Szene - Das 4. Yama: Brahmacharya Teil 2
Listen now
Description
127: Wir hören immer wieder von Sex-Skandalen und Machtmissbrauch innerhalb der Yoga- und Spirituellen-Szene.  Ein wichtiges Thema, was in der Szene immer noch tabuisiert wird.  Lasst uns das Stillschweigen brechen und offen über solche wichtigen Themen sprechen. Das macht viele von uns verständlicherweise wütend und traurig und wirft auch einige Fragen auf: Sollten nicht gerade innerhalb der Yoga- und Spirituellen-Szene, wo es um Sattva – Reinheit, und die Weiterentwicklung des Egos geht – letztendlich Erleuchtung, die Menschen sich ‚besser‘ sprich ethisch korrekter verhalten? Kann man die Lehren überhaupt von der lehrenden Person trennen? In dieser Folge schauen wir uns mögliche Gründe dafür an, warum egal ‚wie erleuchtet ein Mensch ist‘ er am Ende des Tages doch den menschlichen Bedürfnissen, nach körperlicher, Nähe und Anerkennung, unterliegt.  Letztendlich ist ein Mensch eben auch ‚nur‘ ein Mensch. Wir sprechen über spirituelle Egos und warum Yoga allein nicht reicht, um unser Ego zu reinigen, Wunden zu heilen und uns weiterzuentwickeln. Und weshalb innere Arbeit und vor allem Schattenarbeit so essenziell wichtig sind, besonders wenn wir in eine lehrende Position und damit Vorbildfunktion sind. Lets speak up! Hast du auch schon negative Erfahrungen solcher Art in der Yoga- oder Spirituellen-Szene gemacht? Sprich darüber! Es ist unter keine Umständen OK, wenn ein Lehrer/in seine Position ausnutzt, um sich selbst zu profilieren und sein Ego zu erhöhen. Ganz egal ‚wie viele Menschen ihm oder ihr folgen, ganz egal WIE ERLEUCHTET er/sie vermeintlich ist. Eine/ Schüler/in respektlos zu behandeln, zu beleidigen oder zu beschimpfen hat NICHTS mit den yogischen Werten oder yogischem Verhalten zu tun, sondern mit einem Menschen der seine eigenen Unsicherheiten und Kindheitswunden nun in einer Lehrendposition unbewusst ‚hineinträgt‘ und versucht ‚zu überspielen‘. Er oder sie nutzt seine Position, um sich zu erhöhen, auf Kosten von anderen. Das ist unter keinen Umständen zu tolerieren, sondern zu melden, es ist wichtig klare Grenzen aufzuzeigen und die betreffende Person zu konfrontieren oder sich von einer übergeordneten Organisation Hilfe zu holen. Schreib mir auch gerne persönlich dazu, wenn du magst. Ich hoffe, diese Folge schenkt dir hilfreiche Erkenntnisse und Klarheit. Love, Deine Wanda Sharing is caring – alle Informationen in diesem Podcast sind komplett kostenlos, die Empfehlungen enthalten keine Affiliate-Links. Wenn du meine Arbeit supporten möchtest, freue ich mich über eine gute Apple Podcast Bewertung und natürlich, wenn du deine Lieblingsepisoden mit deinen Herzensmenschen und auf Social Media teilst. Mehr zu meiner Arbeit und mir erfährst du auf meiner Website und Instagram:  https://www.wandabadwal.com/ https://www.instagram.com/wandabadwal/ Werde jetzt Teil meiner Community und erhalte regelmäßige Impulse von mir: https://www.wandabadwal.com/newsletter/
More Episodes
145: Santosha kann als die wichtigste Tugend gesehen werden, welcher wir uns in der heutigen Gesellschaft unbedingt zuwenden sollten. Bevor wir das in diesem Podcast tun, schauen wir uns im ersten Schritt an, woher Unzufriedenheit kommt, warum wir so viel „Nein“ sagen zu dem, was wir bereits...
Published 01/17/23
144: Puh, was für ein Jahr! Wir haben es geschafft. Wie war dein Jahr, wenn du es nur mit einem Wort beschreiben dürftest? Bei uns in der Familie fielen Worte wie Intensität, Abenteuer, Heilung, Spaß, Scheiße und Anstrengung. In dieser Folge, kurz vor dem Jahreswechsel, teile ich mit dir meine...
Published 12/30/22