Niko Kowall: Die SPD hat sich wirtschafspolitisch neu aufgestellt
Listen now
Description
Bei der Bundestagswahl in Deutschland liegt bei den Umfragen die SPD in Führung. Olaf Scholz, der früher als farblos und langweilig galt, ist heute der mit Abstand beliebteste Spitzenkandidat. Dabei spielt Scholz auch gerne mit seinem Bild als erfolgreicher Finanzminister, der die moderne Wirtschaftspolitik besser versteht als die anderen Parteien. Wie neu die wirtschaftspolitischen Positionen tatsächlich sind erklärt Niko Kowall, Professor für Makroökonomie an der Fachhochschule des BFI Wien im Europajournal-Podcast. +++ Moderation: Markus Müller-Schinwald
More Episodes
Ungarn: Kann die vereinte Opposition Viktor Orban wirklich besiegen? +++ Niederlande: Ein Kriminalfall bringt die Politik ins Wanken +++Europäische Union: Der Kampf gegen Kinderpornographie im Internet +++ Tschechien: Die Linke fliegt aus dem Parlament Moderation: Markus Müller-Schinwald
Published 10/22/21
Der Streit über die Rechtsstaatlichkeit mit Polen droht die Europäische Union zu lähmen. Es dürfe keinen Zweifel geben, dass Europäisches Recht in der ganzen Union und für alle EU-BürgerInnen gilt, sagt Lukas Mandl, ÖVP-Abgeordneter im EU-Parlament. Falls es keine Einigung gibt, bestehe die...
Published 10/21/21
Tschechien: Was ist von einer künftigen Regierung zu erwarten? Zu Gast: Robert Schuster +++ Portugal: Vom Problemfall zum Corona-Musterschüler +++ Rumänien: Die Schulen sollen trotz der Pandemie offen bleiben +++ Montenegro: Alle gegen Djukanovic Moderation: Markus Müller-Schinwald
Published 10/15/21